Die Neuwerker Bauern und ihre Nachbarn im 14. Jahrhundert.pdf

Die Neuwerker Bauern und ihre Nachbarn im 14. Jahrhundert PDF

Ludolf Kuchenbuch

Ludolf Kuchenbuch untersucht die dingliche Ausstattung (Höfe, Ländereien, Zugehörigkeiten), die herrschaftlichen Belastungen (Zinse, Zehnt, Patronat, Vogtei, Steuer) sowie die sozialen Grundbeziehungen (Verwandtschaft, Ehe, Arbeit, Erbe, Nachbarschaft) der Dörfler im Raum nördlich von Goslar und zwischen Hildesheim und Braunschweig. Ausgangspunkt ist das Besitz- und Einkünfteregister des Goslarer Nonnenklosters Neuwerk (1355). Einbezogen sind die zeitnahen Urkunden, Urbare und Lehnsregister der regionalen kirchlichen und weltlichen Herrschaften, deren Güter im regionalen und lokalen Gemenge mit denen der Neuwerker Bauern liegen. So entsteht ein sozialstrukturelles Querschnitts-Porträt für einige Landstriche Ostfalens, das zugleich einen kritischen Baustein für die Erarbeitung eines differenzierteren neuen Bildes vom krisengeschüttelten 14. Jahrhundert bildet.

Der dritte Stand - Bauern, Bürger, Tagelöhner | Geschichte ...

8.97 MB DATEIGRÖSSE
3867644306 ISBN
SPRACHE
Die Neuwerker Bauern und ihre Nachbarn im 14. Jahrhundert.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Die Geschichte der Beziehungen zwischen Italien und dem deutschen Reich im 14. Jahrhundert ist die Geschichte einer bewegten und konfliktreichen Epoche. Konflikte zwischen den deutschen Königen/Kaisern und dem Papst, zwischen dem Herrscher und den Untertanen, zwischen den Interessen des Reiches und denen anderer Könige kennzeichnen diese Zeit Bauernstand – Wikipedia

avatar
Matteo Müller

Die französische Gesellschaft im 18. Jahrhundert wo Julia Heid noch nicht gelebt hat] Der dritte Stand sind die Bauern und Bürger (nicht zu verwechseln mit nem Bürger von Mc'donalds). Durch die hygienischen und medizinischen Fortschritte gab es eine höhere Lebenserwartung und auch die…

avatar
Noel Schulze

Šmolovy – Wikipedia

avatar
Jason Lehmann

Die Höfler waren anfänglich ganz freie Bauern und wurden im 14. Jahrhundert unter Befreiung von fast allen Verpflichtungen der Grundobrigkeit untertänig. Im Gegensatz zu den böhmischen Freihöfen waren die Höfler nicht landtäflig belehnt, sie standen mit den Eigentümern in … Bauer Seesing und Herr Baron | LWL Westfalen Medien Shop

avatar
Jessica Kohmann

Geschichte