Leistungsorientierte Bezahlung (LOB) im öffentlichen Dienst.pdf

Leistungsorientierte Bezahlung (LOB) im öffentlichen Dienst PDF

Katrin Tölle

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,0, Technische Hochschule Wildau, ehem. Technische Fachhochschule Wildau, Sprache: Deutsch, Abstract: Monetäre Anreizsysteme sind in der Privatwirtschaft gängige Instrumente zur Steigerung der Mitarbeitermotivation. Leistungszulagen oder Prämien sollen die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter aktivieren sowie belohnen und zugleich die Effizienz der Unternehmen erhöhen. Dem öffentlichen Dienst in Deutschland war solch ein Leistungsbezug lange Zeit fremd und betritt mit der Implementierung Neuland.

Mit der Leistungsorientierten Bezahlung soll die Motivation, die Eigenverantwortung und die Führungskompetenz der Beschäftigten in den öffentlichen Verwaltungen gefördert werden. Zugleich wird den öffentlichen Verwaltungen ein Instrument an die Hand gegeben, das die Effizienz weiter stärkt und die Dienstleistungen kontinuierlich verbessert.

In der vorliegenden Belegarbeit wird das Thema Leistungsorientierte Bezahlung (LoB) im öffentlichen Dienst näher betrachtet, wobei der Fokus auf die Tarifangestellten des Bundes gelegt wird. Für die Tarifangestellten des Bundes gilt der TVöD und für die Leistungsorientierte Bezahlung der LeistungsTV-Bund. Beamte, für die der TVöD nicht gilt, sind bei der Leistungsorientierten Bezahlung ausgeschlossen.

Zu Beginn der Belegarbeit wird allgemein auf die wesentlichen Grundlagen der Leistungsorientierten Bezahlung eingegangen. Diese beinhalten eine kurze historischen Betrachtung, die Methoden der Leistungsbemessung sowie die Zusam-mensetzung des Leistungsentgelts. Die Deutsche Rentenversicherung Bund dient dabei als praktisches Fallbeispiel. Die vorliegende Belegarbeit beschäftigt sich anschließend mit der Fragestellung, ob Leistungsorientierte Bezahlung das geeignete Motivationsinstrument für die Beschäftigten in der öffentlichen Verwaltung ist. Im Anschluss wird ein Ausblick gegeben und Überlegungsansätze zu alternativen Motivationsinstrumenten erarbeitet.

Leistungsorientierte Vergütung im öffentlichen Dienst. Im öffentlichen Dienst in Deutschland besteht seit 2007 die Möglichkeit der leistungsorientierten Vergütung. Dies wurde in § 18 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) trotz massiver Bedenken der Gewerkschaften vereinbart.

7.58 MB DATEIGRÖSSE
9783656418580 ISBN
SPRACHE
Leistungsorientierte Bezahlung (LOB) im öffentlichen Dienst.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im Hugendubel.de-Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofia Voigt

Leistungsorientierte Bezahlung (Gehalt, Öffentlicher ... Hey ^^. Ich (16) habe letztes mal meinem Freund (19) einen runtergeholt, das erste mal. Er sagte, dass es ihm sehr gefallen hat. Er kam auch. Hat auch ein paar mal die Küsse aufgehört und mit geschlossenen Augen nach oben geschaut.

avatar
Matteo Müller

Die Leistungsorientierte Bezahlung im öffentlichen Dienst (LOB) mag ja mit guter Absicht erdacht worden sein, doch könnte es sein, das die Kosten hiefür den Nutzen um ein Vielfaches übersteigen? Leistungsentgelt - Öffentlicher Dienst & Kommunen

avatar
Noel Schulze

Das Leistungsprinzip im öffentlichen Dienst ist ...

avatar
Jason Lehmann

Leistungsorientierte Bezahlung im öffentlichen Dienst Die Herausforderung meistern von Dr. Kai Litschen, stellv. Geschäftsführer des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Schleswig-Holstein (KAV), Kiel Leistungsorientierte Bezahlung von Klaus Rischar ...

avatar
Jessica Kohmann

Es folgen die Rahmenbedingungen die der Entwicklung von Kompetenzen im öffentlichen Dienst zugrunde liegen und die rechtlichen Grundlagen der LOB nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD). In diesem Zusammenhang wird auf erste betriebliche Erfahrungen mit der Leistungsorientierten Bezahlung eingegangen und die konkreten Aufgaben der LoB Grundlagenseminare - Personalbeurteilung